m

Nachhaltigkeit


Die Cham Group hat den Anspruch, ihre Immobilienprojekte gemäss den Grundsätzen der Nachhaltigkeit zu entwickeln. Die Arealentwicklung Papieri beruht auf einer Energieversorgung, die CO2-neutral ist, Wärme und Kälte zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien aufbaut und sich an den Prinzipien der 2000-Watt-Gesellschaft orientiert.

Die Energieversorgung der Papieri
Das Papieri-Areal wird über eine weitgehend autarke und auf erneuerbarer Energie beruhende Energieversorgung verfügen. Das eigene Flusskraftwerk, das während der erste Bauetappe saniert wird, sowie Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Gebäude sorgen für die Stromerzeugung. Die Wärme- und Kälteversorgung erfolgt durch Erdsonden im Untergrund und die Nutzung des Flusswassers aus der Lorze. Die ebenfalls im Rahmen der ersten Bauphase zu erstellende Energiezentrale gewährleistet mittels Wärmepumpen das Heizen und Kühlen aller Gebäude.

Die Strombilanz der Papieri wird mit Anschluss an das öffentliche Stromnetz ausgeglichen. Dabei basiert die aus dem öffentlichen Stromnetz bezogene Energie zur Erzeugung von Wärme und Kälte zu 100 Prozent auf erneuerbarer Energie.

Smart Living
Die Infrastrukturplanung der Papieri sieht vor, dass 25 Prozent aller Parkplätze auf dem Areal mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet werden können. Die Gebäude verfügen über eine hochisolierte Hülle und werden mit intelligenter Gebäudetechnik ausgestatte, die beispielsweise dafür sorgt, dass mit einer aktiven Steuerung der Beschattung der Energieverbrauch optimiert wird.

Die Wohnungen werden mit Systemen ausgerüstet, die dem Mieter am Touch Panel die verbrauchte Energie aufzeigt, den Vergleich mit dem Durchschnittsverbrauch herstellt und Tipps zum Energiesparen vermittelt. Der bewusste Umgang mit Energie im Sinne der 2000-Watt-Gesellschaft wird so aktiv gefördert.