m

Cham Paper Group Holding AG: Solide Marktleistung weiterhin durch starken Schweizer Franken getrübt

17 August 2011
EQS-Ad-hoc: Cham Paper Group Holding AG: Solide Marktleistung weiterhin durch starken Schweizer Franken getrübt


Cham Paper Group Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
17.08.2011 07:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 72 KR

- Umsatzwachstum von +8.8% in Lokalwährungen deutlich über dem Marktwachstum
- Positive Effekte durch Preissteigerungen, strikte Kostenkontrolle und Verbesserung des Produktemixes
- Starker Schweizer Franken reduziert EBIT auf CHF 2.2 Mio. - Einführung eines einheitlichen ERP-Systems in der ganzen Gruppe
Die Cham Paper Group hat im ersten Halbjahr 2011 einen Nettoumsatz von CHF 171 Mio. erzielt. Das entspricht einem Anstieg von 8.8% in Lokalwährungen - in Schweizer Franken allerdings einer Reduktion von -3.3% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Das erzielte Betriebsergebnis von CHF 2.2 Mio. wird der operativen Marktleistung der Gruppe in keiner Weise gerecht. Erhebliche Verbesserungsleistungen im Einkauf, Preissteigerungen und Verkaufserfolge sowie eine konsequente Optimierung des Portfoliomixes wurden durch die Erosion von EUR und USD gegenüber dem Schweizer Franken fast vollständig neutralisiert. Mit der Einführung einer einheitlichen ERP-Lösung wurden die IT-Systeme gruppenweit harmonisiert.

Trotz Preiserhöhungen und zunehmendem Wettbewerbs- und Preisdruck ist die Nachfrage nach den Produkten der Cham Paper Group erfreulicherweise weiter gestiegen. Trotzdem resultiert ein unbefriedigendes wirtschaftliches Ergebnis. Mit einem Exportanteil von nahezu 100%, davon über 85% in EUR, sieht sich das Stammwerk der Cham Paper Group in Cham, das rund die Hälfte der Produkte der Spezialpapiergruppe herstellt, mit seinem kaum weiter reduzierbaren Kostenanteil von rund 40% in Schweizer Franken mit einer zunehmend schwierigeren Situation konfrontiert. Auch wenn viele Kunden bereit sind, einen Aufpreis für die Produkte aus Cham hinzunehmen, ist es bei den heutigen Wechselkursen schwierig, die geplante Wertschöpfung zu erzielen. Dabei sind im ersten Halbjahr erneut Verbesserungen erzielt worden; diese konnten aber mit der Wertentwicklung des Schweizer Frankens kaum Schritt halten. Immerhin gelang es der Gruppe, auch bei einem Durchschnittkurs von CHF 1.27 zum EUR, der über 12% tiefer lag als in der Vorjahresperiode, operativ knapp in den schwarzen Zahlen zu bleiben. Unter dem Strich resultiert ein Nettoverlust von CHF -1.0 Mio., der insbesondere auf die nicht cash-wirksame - aber ebenfalls währungsbedingte - Abschreibung von aktivierten Steuerverlustvorträgen zurückzuführen ist.
Schrittweise Optimierung des Produktemixes
Die Marktnachfrage nach den Produkten der Cham Paper Group hat sich im ersten Halbjahr 2011 erneut erfreulich entwickelt. Die gute Auslastung in allen Werken ermöglichte die Fortsetzung der konsequenten, schrittweisen Optimierung des Produktemixes. In der Summe bedeutete dies bei einer Volumensteigerung von 1.2% eine Erhöhung der durchschnittlichen Verkaufspreise um 7.9% pro Tonne Spezialpapier. Dieses Resultat ist auf einen grösseren Anteil an 'leichteren' und höhermargigen Produkten und gleichzeitige Preissteigerungen bei bestehenden Produkten zurückzuführen. Die Preissteigerungen entsprechen weitgehend dem Anstieg der Rohstoffkosten. Letztere liegen deutlich über jenen der Vorjahresperiode, scheinen sich inzwischen aber zu stabilisieren.

Consumer Goods wächst weiter
Der Produktbereich 'Consumer Goods' ist weiterhin der Wachstumstreiber der Gruppe. Nach dem zweistelligen Wachstum in den beiden Vorjahresperioden legten die Verkäufe mengenmässig erneut um rund 10% zu. Besonders ausgeprägt zahlt sich die starke Marktstellung im Bereich der flexiblen Lebensmittelverpackungen aus. Allerdings zieht dieser Markt zunehmend neue Teilnehmer an, was zu einem erhöhten Preisdruck im unteren Produktsegment führt. Der Geschäftsbereich Consumer Goods wird auch mittelfristig vom Wunsch der Endkunden nach einer beschleunigten Umsetzung nachhaltiger Verpackungslösungen profitieren. Von zentraler Bedeutung sind deshalb die rasche Markteinführung und der angestrebte Erfolg der neuartigen Barriere-Papiere.

Industrial Release schichtet um
Bei den Silikonbasispapieren für Release Liner in grafischen Anwendungen, Klebebändern und Etiketten lag der mengenmässige Absatz im ersten Halbjahr 2011 rund 8% unter dem Vorjahr. Um zusätzliche Kapazitäten für den interessanteren Bereich Consumer Goods zu schaffen, wurden einerseits die Absätzmärkte für niedermargige Produkte wie Labels und Graphic Release Liners nur noch sehr zurückhaltend bedient. Andererseits haben die Verkaufs- und Entwicklungsteams weiter in die Marktbearbeitung der neu entwickelten Produkte wie beispielsweise das 'Silico Premium' investiert, das inzwischen die Testphasen bei Schlüsselkunden abgeschlossen hat und ab dem zweiten Halbjahr regulär eingesetzt wird. Im Marktsegment Industrial Release bleibt die Profitabilitätsentwicklung anspruchsvoll.
Digital Imaging fokussiert auf Innovationen
Auch im Geschäftsbereich Digital Imaging setzten sich im Zuge der Profitabilitätsoptimierung Verschiebungen innerhalb der Produktgruppen fort. Mit Papieren für CAD und Inkjet Graphics (Plakatpapiere) im Indoor-Bereich, die keine 'Cham Paper'-Exklusivität aufweisen, kann die Gruppe gegen Mitbewerber im Euro-Raum nur noch schwer bestehen. Wettbewerbsfähig sind jedoch die Produkte im Bereich Textile Graphics (Transjet) sowie die Outdoor-Plakate (Visualjet), deren Verkäufe im zweistelligen Bereich erneut ausgedehnt werden konnten. Insgesamt reduzierte sich der Absatz mit Digital Imaging Produkten volumenmässig um rund 8%, der Umsatz blieb in Lokalwährungen jedoch nur leicht unter der Vorjahresperiode zurück.

Einführung eines einheitlichen ERP-Systems
Mit der Einführung eines gruppenweiten ERP-Systems wurde ein arbeitsintensives und anspruchsvolles Optimierungsprojekt bis Ende Juni in allen Werken umgesetzt. Das neue System ermöglicht effizientere Prozesse, eine Direkteinbindung in die Abläufe bei den Schlüsselkunden und eine erhöhte Visibilität auf allen Ebenen.

Solide Bilanz trotz gestiegenem Nettoumlaufvermögen Trotz des schwierigen Umfelds operiert die Cham Paper Group auf solider finanzieller Basis. Die Erhöhung des Nettoumlaufvermögens aufgrund des Mehrumsatzes und leicht gestiegener Vorräte hat zu einem negativen Free Cash Flow von CHF 12.0 Mio. geführt. Diese Entwicklung ist unbefriedigend. Das Management hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres einen positiven Free Cash Flow zu erwirtschaften. Die Eigenkapitalquote per 30. Juni 2011 beträgt 58.5%.

Personelle Ergänzungen in der Führungsstruktur
Zum Periodenende kam es auf organisatorischer Ebene zu zwei Veränderungen. Dr. Rainer Kürschner (Jg. 1952) übernahm per 1. Juli 2011 die Leitung des Werks in Carmignano. Er war bereits seit anfangs 2011 in Carmignano tätig und löste Johann Boog ab, der das Werk zwei Jahre interimistisch geführt hatte. Die Leitung des Verkaufs der gesamten Gruppe wurde an Frau Christine Arnet übertragen. Sie war per 1. April 2011 zur Cham Paper Group zurückgekehrt, wo sie vorher schon einige Jahre im Bereich Consumer Goods gewirkt hatte. Der Verkauf stand seit 2009 unter der Leitung von CEO Peter Studer. Der Führungswechsel in diesem Bereich markiert den Abschluss der anfangs 2009 eingeleiteten Änderungen in der Konzernführungsstruktur.
Ausblick
Wir rechnen mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung der Nachfrage nach unseren Produkten und werden gleichzeitig unsere Bemühungen fortsetzen, die Profitabilität durch Produkteportfolio-Optimierungen und Preissteigerungen aufrechtzuerhalten. Die gegenwärtige Währungsentwicklung stellt die Gruppe vor grosse Herausforderungen. Wie bereits angekündigt, werden Verwaltungsrat und Geschäftsleitung im Verlauf der zweiten Jahreshälfte über tragfähige strategische Weichenstellungen zur wirtschaftlichen Sicherung der Zukunft der Gruppe informieren.
Den vollständigen Halbjahresbericht finden Sie auf der Website www.cham-group.com, Rubrik Investor Relations/Finanzberichte.
Heute, am 17. August 2011, findet um 11.00 Uhr eine Telefonkonferenz mit CEO Peter Studer und CFO Patrick Schmid zur Besprechung der Halbjahresergebnisse statt. Die Einwahlnummer lautet: +41 22 592 73 12.

Rückfragen und Auskünfte
Medien- und IR-Stelle Cham Paper Group Holding AG c/o Dynamics Group Edwin van der Geest / Philippe Blangey
E-Mail: media@cham-group.com bzw. investor@cham-group.com Telefon: +41 43 268 32 32
Valor / ISIN / Ticker
Namenaktien Cham Paper Group Holding AG 193 185 /CH0001931853 / CPGN
Cham Paper Group
Die Cham Paper Group ist eine führende Herstellerin von gestrichenen Spezialpapieren. Sie liefert ihren Kunden einen Mehrwert durch Funktionalitäten, die auf Oberflächenveredelungen basieren. Das 1657 gegründete Unternehmen entwickelt und produziert an seinen drei Standorten in der Schweiz und in Italien Spezialpapiere, die in den Bereichen Consumer Goods, Industrial Release sowie Digital Imaging Anwendung finden. Der Bereich Consumer Goods umfasst Papiere für flexible Verpackungen und Basispapiere für den Etikettendruck, die in der Food, Non-Food, Zigaretten-, Getränke- und pharmazeutischen Industrie verwendet werden. Den Bereich Industrial Release bedient die Cham Paper Group mit Silikonbasispapieren für Release Liner in grafischen Anwendungen, für Klebebänder und Etiketten. Für Anwendungen in industriellen Giess- und Laminierprozessen bietet sie Basispapiere für Prozess Liner an. Vervollständigt wird das Sortiment durch Facestock Papiere für die Selbstklebeindustrie. Der Bereich Digital Imaging umfasst neben grossformatigen Inkjetpapieren für Innen- und Aussenanwendungen auch Sublimationspapiere für den digitalen Textildruck. Die Cham Paper Group profitiert vom Trend zu nachhaltigen Produkten und ist dank ihrer technologischen Innovationskraft gut im Markt etabliert. Sie ist als eigenständiges Unternehmen an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (Börsenkürzel: CPGN).




17.08.2011 Mitteilung übermittelt durch die EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
EquityStory veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen. 
Die EquityStory Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300 börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit. Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter www.equitystory.ch/nachrichten

 
Sprache:                Deutsch
Unternehmen: Cham Paper Group Holding AG                         Fabrikstrasse
                        6330 Cham
                        Schweiz
Telefon:                +41 41 785 33 33   
Fax:                    +41 41 785 31 50
E-Mail: mail.cham@cham-group.com Internet:               www.cham-group.com  
ISIN:                   CH0001931853
Valorennummer / WKN:    -
Börsen:                  SIX
 
Ende der Mitteilung EquityStory News-Service  



zurück