Cham Group AG: Bezug der ersten Bauetappe steht kurz bevor

Cham Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
24.03.2022 / 07:00

Medienmitteilung

Cham, 24. März 2022

Geschäftsbericht 2021:
Bezug der ersten Bauetappe steht kurz bevor


2021 hat die Cham Group erneut zahlreiche, wichtige Zwischenziele in der Arealentwicklung der Papieri erreicht: Die erste Bauetappe wurde im Rohbau fertiggestellt. Für die zweite Etappe trafen die rechtskräftigen Baubewilligungen ein und der Baustart ist erfolgt. Die Energiezentrale des komplett CO2-neutralen Energiesystems wurde in Betrieb genommen und die Papieri als erstes Areal im Kanton Zug als « 2000-Watt-Areal» zertifiziert. Die dritte Bauetappe wurde mit einem Studienauftrag lanciert. Auch für das inzwischen voll zwischengenutzte Pavatex-Areal wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Für die Aktionäre resultierte 2021 ein Konzerngewinn von CHF 16.2 Mio., die der Generalversammlung vorgeschlagene Ausschüttung beträgt erneut CHF 6.00 pro Aktie.

 

Mit der Fertigstellung der ersten Bauetappe wird 2022 ein neues Kapitel beginnen. Der 2021 noch sehr kleine Betriebsertrag von CHF 1.4 Mio. und der Betriebsaufwand von CHF 3.0 Mio. beliefen sich im Rahmen der Erwartungen. Der Erfolg aus Neubewertung von CHF 21.6 Mio. spiegelt den planmässigen Bau- und Planungsfortschritt. Auf der Aktivseite der Bilanz schlagen die getätigten Investitionen und die Aufwertungen mit einem kräftigen Anstieg des Wertes der Promotions-, Entwicklungs- und Renditeliegenschaften um CHF 93.1 Mio. auf CHF 363.4 Mio zu Buche. Dazu wurden im letzten Quartal des Berichtjahres Fremdmittel in Höhe von CHF 27.4 Mio. in Anspruch genommen. Aufgrund der geplanten Eigentumsübertragung der Promotionsliegenschaften der ersten Etappe im Wert von über CHF 140 Mio. werden diese Bankkredite bis Ende 2022 wieder weitgehend zurückgeführt. Das Eigenkapital der Cham Group stieg zum Ende des Berichtsjahres um CHF 12.2 Mio. auf CHF 297 Mio. an. Das entspricht einer komfortablen EK-Quote von 76%.

Die erste Bauetappe ist bald fertiggestellt

Nachdem im Herbst die Rohbauarbeiten der ersten Etappe fertiggestellt wurden, ist der Innenausbau der 105 Eigentums- und 160 Mietwohnungen, die zusammen mit ca. 4'400 m2 Dienstleistungs- und Gewerbeflächen ab Herbst 2022 bezogen werden können, weit fortgeschritten. Auf Maschinengassen-Niveau werden 16 attraktive Gewerbe-Ateliers fertiggestellt.

Die Sanierung des denkmalgeschützten Portierhauses wurde ebenfalls gestartet und wird ab Herbst 2022 für eine gewerbliche und gemeinschaftliche Nutzung bereitstehen. Für den «gastronomischen Leuchtturm» im Kesselhaus konnte ein Betreiber gefunden werden.

Baustart der zweiten Etappe erfolgt

Im Rahmen der zweiten Bauetappe werden zwei Wohnhochhäuser mit 61 Eigentums- und 36 Mietwohnungen neu erbaut. In den Erdgeschossen sind Gewerbeflächen und eine KiTa geplant, rund 50 Mikroapartments bereichern das Wohnangebot. Das OYM-Sportinternat ergänzt als gewerblich genutzter Ersatzbau des ehemaligen Silogebäudes das Gebäudeensemble. Die rechtskräftigen Baubewilligungen für die Wohnhochhäuser trafen ohne Einsprachen ein. Der Baustart für Haus K erfolgte bereits Ende 2021, derjenige für Haus I beginnt im kommenden Frühling. Dann ist auch der Baubeginn für das OYM-Sportinternat geplant.

Dritte Bauetappe lanciert

Die dritte Bauetappe wurde mit einem Studienauftragsverfahren lanciert. Diese Etappe umfasst die Baubereiche E und F mit rund 9'000m2 Wohn- und Arbeitsflächen. Für die Verkaufsgeschäfte in den Erdgeschossen konnten bereits Vorverträge abgeschlossen werden.

Nachhaltigkeit grossgeschrieben: Erstes 2000-Watt-Areal im Kanton Zug

Schon früh im Planungsprozess entschied sich die Cham Group, bei der Wärmeerzeugung komplett auf fossile Energieträger zu verzichten und voll auf Wasserkraft, Erdsondenfeldern und Photovoltaik zu setzen. Ende 2021 wurde das Papieri-Areal als erstes Areal im Kanton Zug mit dem Label «2000-Watt-Areal» von Energie Schweiz ausgezeichnet.

Die Energiezentrale - als Herzstück der CO2-neutralen Wärme- und Kälteversorgung des Areals - wurde im Herbst dem Betrieb übergeben. Zusätzlich dienen 90 Erdsonden als Energiequellen. An der Lorze ist der Bau des Flusswasserkraftwerkes in vollem Gange. Das neue Kraftwerkgebäude wird planmässig im Frühling 2022 fertiggestellt sein. Die Renaturierung im Bereich der ehemaligen Abwasserreinigungsanlage (ARA) ist abgeschlossen.

Vermarktung der Mietobjekte hat begonnen

Sämtliche Stockwerkeigentumseinheiten der ersten Bauetappe - die 46 Eigentumswohnungen im südlichsten Hochhaus L sowie die 52 Papieri-Lofts und 7 Loft-Ateliers in den alten Hallen der Papiermaschinen PM1-4 - sind verkauft. Im Juni 2022 erfolgt der offizielle Vermarktungsstart der 61 Eigentumseinheiten der zweiten Bauetappe im Hochhaus I.

Die Vermarktung der Mietwohnungen und der rund 4'400 m2 Gewerbeflächen der ersten Bau-etappe startet sukzessive ab Februar 2022. Im Hochhaus L konnten bereits zwei der drei Gewerbeflächen im Erdgeschoss vermietet werden. Als Grundlage für die Vermarktung wurde 2021 ein komplett neuer Webaufritt lanciert (papieri-cham.ch).

Erfolgreiche Zwischennutzung auf dem Pavatex-Areal

Die Zwischennutzungsflächen der rund 10'000m2 umfassenden Lagerhallen auf dem ehemaligen Pavatex-Areal sind komplett vermietet. Die Erträge aus dieser Zwischennutzung übersteigen Ende 2021 diejenigen des bisherigen Baurechtszinses. Für den Nordteil ist ein Bebauungsplan für eine gewerbliche Nutzung in Arbeit. Für den Südteil wurde im Januar 2022 mit der Gemeinde Cham die Absicht kommuniziert, gemeinsam den Bebauungsplan zu erarbeiten, wobei die Gemeinde ein Schulhaus integrieren will. Der Kanton Zug startet 2022 den Bau der Umfahrung Cham-Hünenberg, welche eine direkte Autobahnanbindung für das ganze Quartier bringen wird.

Wechsel in der Führung und Erweiterung der Geschäftsleitung

Im Oktober verliess Andreas Friederich die Cham Group. Verwaltungsrat Claude Ebnöther übernahm seine Funktion interimistisch und wird sich fortan wieder auf seine Funktion als Mitglied des Verwaltungsrates konzentrieren.

Mit Thomas Aebischer konnte ein neuer CEO engagiert werden, der seine Funktion am 1. Juli 2022 antreten wird. Er verfügt über die passenden Kompetenzen, die für die nächste Entwicklungsphase der Papieri-Cham im Fokus stehen. Zudem wurden per 1. März 2022 die Bereichsleiter Roland Regli (Realisierung), Lukas Fehr (Entwicklung) und William White (Areal- und Asset Management) in die Geschäftsleitung berufen und das Gremium damit erweitert.

Anträge an die Generalversammlung

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 3. Mai 2022, für das Geschäftsjahr 2021 eine unveränderte Ausschüttung von CHF 6.00 je Aktie auszuzahlen. Die Verwaltungsräte Philipp Buhofer (als Präsident), Christoph Caviezel, Claude Ebnöther, Annelies Häcki Buhofer und Felix Thöni stellen sich für eine weitere einjährige Amtsperiode zur Wiederwahl.

Ausblick auf 2022

Der Fokus für das Jahr 2022 liegt auf der Vermarktung der 160 Mietwohnungen sowie der kommerziellen Flächen der ersten Bauetappe und dem Verkauf der 61 Eigentumseinheiten im Haus I der zweiten Bauetappe. Parallel erfolgt die Fertigstellung der Gebäude der ersten Bauetappe sowie deren Umgebungsgestaltung und die Inbetriebnahme des kompletten Energiesystems inklusive Flusskraftwerk. Im vierten Quartal ziehen die ersten Bewohner und Gewerbetreibenden ein. Neben dem Haus K erfolgt der Baustart sämtlicher Gebäude der zweiten Etappe und die Planung der dritten Etappe soll bis Ende Jahr zur Baueingabereife weiterentwickelt werden.

Aufgrund der anstehenden Eigentumsübertragung der Promotionsliegenschaften der ersten Etappe erwartet die Cham Group für 2022 einen substanziellen operativen Gewinn. In Kombination mit den erwarteten Mieteinnahmen, die ab 2023 anfallen werden, wird sich die Dividendenfähigkeit der Gruppe erhöhen. Wir rechnen zudem auch für 2022 mit einer kontinuierlichen Wertsteigerung des Immobilienportfolios.

***

Weitere Details zur Entwicklung des Papieri-Areals und der Cham Group entnehmen Sie dem Ge-schäftsbericht und der aktualisierten Unternehmenspräsentation auf der Website www.chamgroup.ch in der Rubrik Investor Relations.


Für weitere Informationen:

IR-Beauftragter Cham Group AG
Edwin van der Geest
E-Mail: investoren.w@chamgroup.ch
Telefon: +41 79 330 55 22

Die wichtigsten Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2021

Erfolgsrechnung (in Mio. CHF)   2021   2020
Ertrag aus Vermietung   1.3   1.3
Betriebliches Ergebnis vor Neubewertung   -1.6   0.9
Erfolg aus Neubewertung   21.6   48.2
Konzerngewinn   16.2   40.3
Bilanz (in Mio. CHF)   31.12.2021   31.12.2020
Promotionsliegenschaften   89.9   39.0
Renditeliegenschaften   7.5   7.4
Entwicklungsliegenschaften   266.0   223.9
Finanzanlagen und flüssige Mittel   6.3   73.6
Finanzverbindlichkeiten   32.2   4.8
Eigenkapital   297.2   284.9
Eigenkapitalquote in %   75.9   80.8
NAV pro Aktie (CHF)   407.61   391.21
 

 

Über die Cham Group

Die Immobiliengesellschaft Cham Group konzentriert sich auf die Entwicklung des Papieri-Areals im Zentrum von Cham. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände entsteht etappenweise über die nächsten 10 bis 15 Jahre ein elf Hektar umfassendes neues Quartier mit je rund 1'000 Wohnungen und Arbeitsplätzen. Durch ihr integriertes Geschäftsmodell deckt die Cham Group den gesamten Lebenszyklus der Liegenschaften von der Entwicklung über den Bau bis zu Bewirtschaftung und Werterhalt ab. Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen sind dabei zentrale Anliegen. Weiteres Wachstum kann die Cham Group durch Zukäufe von zusätzlichen Entwicklungs- und Anlageliegenschaften in der erweiterten Region generieren. In einem ersten Schritt wurde 2018 das an das Papieri-Areal angrenzende Pavatex-Areal erworben, das ebenfalls entwickelt wird.

Die Aktien der Cham Group AG (Valorennummer 193185) werden über die ausserbörslichen Handelsplattformen der Bank Lienhardt & Partner und der Berner Kantonalbank gehandelt.


Disclaimer

Diese Kommunikation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, z. B. Angaben unter Verwendung der Worte "glaubt", "geht davon aus", "erwartet" oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen bekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Cham Group_FY21 Results_24.3.2022


Ende der Medienmitteilungen


Sprache:Deutsch
Unternehmen:Cham Group AG
Fabrikstrasse 5
6330 Cham
Schweiz
Telefon:+41 41 508 08 20
E-Mail:medien@chamgroup.ch
Internet:www.chamgroup.ch
ISIN:CH0001931853
Valorennummer: 193185
EQS News ID:1308075


 
Ende der MitteilungEQS News-Service

show this